Wie ich zum Yoga fand

Immer mal wieder begegnete mir Yoga, beispielsweise als Abschluss einer Tanzstunde oder im Sportunterricht während meiner Ausbildung. Und jedes Mal war da dieses Gefühl...
... das Gefühl, mich intensiv zu spüren, den Körper und den Atemfluss bewusst wahrzunehmen und zu genießen.

Im Laufe der Zeit durfte ich unterschiedliche Yogalehrerinnen kennenlernen, und immer wieder verspürte ich den Drang, mich intensiver mit diesem Thema zu beschäftigen. Eine Yogaausbildung, das war mein Ziel.

Aber wie das Leben so spielt, sollte es noch eine Weile dauern, bis es so weit war. Denn in der Zwischenzeit begegnete mir etwas anderes...

Nicole

... Etwas, das mich so sehr faszinierte, dass ich fünf lehrreiche Jahre intensiv damit verbrachte: Die Energiearbeit und die Möglichkeit, Readings und Healings zu geben, sind nach wie vor meine Herzensangelegenheit, die ich gerne mit Euch teilen möchte.

Aber irgendwann nagte es an mir. Ich brauchte etwas Körperliches.

Und da begegnete es mir wieder – YOGA!

Beide Systeme ergänzen sich meiner Meinung nach perfekt und führen dazu, dass ich immer mehr bei mir ankomme, mich selbst annehme, meine Grenzen und Muster erkennen und schrittweise auflösen kann.

Somit fing ich 2012 meine Ausbildung zur Yogalehrerin bei Coolyoga in Dortmund und der Yogakitchen in Düsseldorf an, die ich 2013 erfolgreich abschloss.

Mir ist es wichtig, dass meine Angebote allen offen stehen. Sollten meine Kurs- und Beratungsgebühren nicht für Dich erschwinglich sein, sprich mich bitte an. Ich bin sicher, dass wir da eine Lösung finden!

Katze